Was wir tun.
Und wer wir sind.

Sternenkinderzentrum Bayern e.V.

Wir stellen uns Ihnen vor.

Ein Kind zu bekommen und aufwachsen zu sehen, ist für die meisten Menschen das größte Glück, das sie sich vorstellen können. Nach dem eigenen Kind zu sterben, kann sich kaum einer vorstellen.

Mit dem Bekannt- und Bewusstwerden der Schwangerschaft werden auf einmal Frauen zu Müttern und Männer zu Vätern. Dieses Gefühl ist nicht zwangsläufig abhängig von der Größe oder Entwicklung dessen, was da in ihnen wächst.

Leistungen

  • Trauerbegleitung
  • Trauergruppe
  • Bestattungsbegleitung
  • Begleitung ab Diagnosestellung
  • Sternencafe
  • Netzwerkarbeit

Informationsmaterial

Unsere Broschüre jetzt als PDF-Datei herunterladen.

Zum Download

Ein neuer Lebensabschnitt mit teilweise größeren Veränderungen beginnt. Und seien die Herausforderungen oftmals schier unüberwindbar, die Freude auf das kommende Erdenkind ist doch meist sehr groß. Doch dann kommt es leider nicht so, wie es sich die Mamas und Papas, die Geschwister oder auch Großeltern erhofft haben: Das Baby kommt nicht mit einem Geburtsschrei zur Welt. Es atmet nicht oder nur so schwach, dass das Herz gleich stehen wird. Manchmal ist es gerade mal groß wie ein Daumen oder eine Hand, wenn sein beginnendes Leben zum endenden wird. Aber wie groß es auch ist, es ist ein Geschenk dieser Welt – von ihr und an sie.

Und dann ist es plötzlich wieder weg. Kaum zu verstehen. Noch weniger auszuhalten. Wissend, ein Sternenkind auf die Welt zu bringen, das nicht lebensfähig sein wird, oder dass das Kind während oder nach der Geburt zu einem Sternenkind wird, kann Menschen schier zerreißen. Denn ein Kind zu verlieren, ist kein Tagesordnungspunkt im Leben, den wir mal eben bearbeiten, abhaken oder übergehen können.

Es ist ein Einschnitt, der schwer zu ertragen ist und von manchen kaum getragen werden kann. Manche Betroffenen verändern sich sichtbar von jetzt auf gleich, andere „bluten“ in sich hinein und versinken, oder versenken ihren Seelenschmerz in die tiefsten Tiefen ihres Seins. Viele reden gar nicht darüber. Schämen sich. Sehen am Ende Schuld bei sich. Die Liebe zu einem Kind fragt nicht unbedingt nach der Zeit, die es sie gab. Sie ist da. In den Mamas und Papas, den Geschwistern und den Großeltern. Und das Herz schreit vor Schmerz, wenn es loslassen soll.

Schauen wir also hin. Hören wir zu. Und seien wir da, wenn ein kommendes Leben ein gehendes wird. Seinen Fußabdruck wird es im Leben der Eltern auf jeden Fall hinterlassen. Egal, wie groß der sein mag. Er ist da. Seien wir es auch. Für die Sternenkinderfamilien.

Die gewählte männliche Form bezieht gleichermaßen immer weibliche oder diverse Personen ein. Auf konsequente Doppelbezeichnung wurde aufgrund besserer Lesbarkeit verzichtet.

Das Team des Sternenkinderzentrums stellt sich Ihnen vor.

Dr. med. Jörg Cuno

1. Vorstand

  • Internist/Palliativmediziner
  • Gründer der Palliativakademie Bamberg und des Palliativ-Portals
  • Chefarzt des Palliativmedizinischen Zentrums im DONAUISAR Klinikum Deggendorf
  • Herausgeber der Palliativmagazine Columba und Columbina
  • Moderator Palliativ-Portal Podcast
  • Kinderbuchautor

Helga Schmidtke

2. Vorstand

  • Gründerin des Sternenkinderzentrums Odenwald e.V.
  • Krankenschwester
  • Doula
  • Palliative Care & Pädiatrische Palliative Care Pflegefachkraft
  • Hospizbegleiterin
  • Kinder,- Jugend und Familientrauerbegleiterin
  • Sternenkindbestatterin
  • Initiatorin Fachweiterbildung StillBirth Care®
Anke Blumenröther

Anke Blumenröther

  • Kinder,- Jugend und Familientrauerbegleiterin
  • StillBirth Care® – Fachkraft nach Helga Schmidtke
  • Vorstandsmitglied
Nina Oberst

Nina Oberst

  • Heilpraktikerin & Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Physiotherapeutin
  • Kinder,- Jugend und Familientrauerbegleiterin

Jens Grube

  • Kinder-, Jugend- und Familientrauerbegleiter
  • Trauerbegleitung für Väter

Dr. Judith Siegl

  • Psychologische Psychotherapeutin
  • Vorstandsmitglied

Tatjana Düring

  • Administration
  • Büroleitung
  • Vorstandsmitglied

Joachim Giesel

  • Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für IT-Recht
  • Vorstandsmitglied

Oliver Schwebe

  • Steuerberater
  • Vorstandsmitglied – Schatzmeister

Genau das möchten wir vom Verein Sternenkinderzentrum Bayern e.V.:

Da sein und Nähe geben, zuhören und Raum schaffen für all die Ängste und Sorgen. Wir möchten unterstützen in der vorbereitenden und nacharbeitenden Zeit einer stillen Geburt. Wir möchten den Mamas und Papas Mut machen, wenn sie sich selbst mit ihren Gefühlen als unzumutbar sehen.

Dazu haben wir dieses Zentrum gegründet, um bayernweit ein Netzwerk aufzubauen aus Begleitern für die Zeit der Schwangerschaft, Geburt und Folgewochen. Ein Netzwerk aus Hebammen, Doulas, Gynäkologen und Kinderärzten. Aus (Familien-)Trauerbegleitern und Psychologen. Aus Sternenkinderfotografen und -schneidern.

Ein Netzwerk aus Unterstützern in diesen einschneidenden Momenten. Wir möchten begleiten auf jedem ganz individuellen Weg.

Unsere Arbeit ist für die betroffenen Familien kostenlos.